• Neun Millionen Menschen in Deutschland sind an den Nieren erkrankt, mehr als die Hälfte davon hat eine chronische Nierenerkrankung.1  
  • In Deutschland werden jährlich mehr als 2.000 Spendernieren transplantiert. Das macht über 50 % der Transplantationen aus.2
  • Mit Kosten von rund 140 Mrd. Euro pro Jahr zählen sie zu den teuersten Krankheiten für unsere Gesundheitssysteme in Europa.3
  • Astellas ruft anlässlich des Weltnierentags die Initiative „Hey Nieri!” mit eigener Website ins Leben, die heute online geht und im Laufe des Monats erweitert wird.

 

München, 09. März 2023 – Heute ist Weltnierentag. Jedes Jahr im März wird diesem wichtigen Organ besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Das diesjährige Motto lautet: „Gesunde Nieren für alle – Vorbereitung auf das Unerwartete, Unterstützung der Schutzbedürftigen.“ Astellas möchte daher den gesamten März nutzen, um Aufmerksamkeit für unsere Nieren und besonders die (chronischen) Nierenerkrankungen zu schaffen, denn der Zugang zu Diagnostik und Therapie ist für Betroffene oft schwierig.4

Astellas rückt unsere Nieren in den Fokus

Die Nieren sind ein wichtiges Organ im menschlichen Körper. Bei einem Erwachsenen fließt täglich das gesamte Blut, was zwischen fünf und sechs Liter sind, 300 Mal durch sie hindurch und wird dabei gereinigt.5,6 Doch auch andere, überlebenswichtige Prozesse des menschlichen Körpers, wie beispielsweise die Bildung von roten Blutkörperchen, finden in den Nieren statt.5

Die Statistiken zeigen, dass etwa neun Millionen Menschen allein in Deutschland an einer Nierenerkrankung leiden.1 Davon sind schätzungsweise mehr als fünf Millionen Menschen sogar chronisch an den Nieren erkrankt. In frühen Krankheitsstadien haben Betroffenen meist keine Symptome, diese zeigen sich in einem schleichenden Prozess oft erst zu einem späteren Zeitpunkt.7 Mit fortschreitender Erkrankung treten häufig Begleiterkrankungen auf.8 Diese reichen von Schlafproblemen über kardiovaskuläre Erkrankungen bis hin zu einer renalen Anämie (Blutarmut im Rahmen einer chronischen Nierenerkrankung).8 Bei etwa 90.000 Menschen in Deutschland sind die Nieren so stark geschädigt, dass sie regelmäßig eine Dialyse benötigen.1

„Unsere Unternehmensvision „Changing Tomorrow“ bedeutet für mich, dass wir innovative Wissenschaft in Gebieten mit ungedecktem medizinischem Bedarf in einen echten Mehrwert für Patient:innen umwandeln. Gerade weil so viele Menschen – alleine in Deutschland – an einer chronischen Nierenerkrankung leiden, ist es uns bei Astellas ein Anliegen, die Forschung in der Nephrologie voranzutreiben. So wollen wir den Betroffenen ihre Lebensqualität zurückgeben“, erklärt der neue General Manager von Astellas Pharma Deutschland, Markus Weber.

Gudrun Mächler, Medical Director bei Astellas in München, bestätigt: „Es ist wichtig, ein Bewusstsein und Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, was die Nieren leisten. Sie sind ein so wichtiges Organ im menschlichen Körper, dem viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.“

Hey Nieri! – Eine Niere geht auf Wissensreise

Astellas ruft daher die Initiative „Hey Nieri!“ ins Leben. Das Maskottchen „Nieri“ begibt sich auf eine Wissensreise und findet faszinierende Informationen rund um das Themengebiet Nephrologie, die sie auf der Website festhält. Bereits jetzt finden Sie viele, wertvolle Informationen zu den Nieren auf der Seite. Nieri setzt ihre Wissensreise aber noch fort, um mit Expert:innen zu sprechen, und versorgt Sie im Laufe des März mit weiteren spannenden Themen.

Über diesen Link gelangen Sie zur Seite „Hey Nieri!“: http://www.astellas.com/de/die-nieren-von-nieri-erklaert


Über Astellas

Astellas Pharma GmbH, München, ist die deutsche Tochtergesellschaft der weltweit tätigen Astellas Pharma Inc., mit Sitz in Tokio. Die europäische Zentrale, Astellas Pharma Europe Ltd. befindet sich in London, UK. Als forschendes Pharmaunternehmen hat sich Astellas dem Ziel Changing Tomorrow verschrieben: Aus innovativer Wissenschaft echten Mehrwert für Patient:innen und deren Angehörige schaffen. Dabei konzentriert sich Astellas mit seinem Forschungsansatz auf Therapiegebiete, in denen es einen ungedeckten medizinischen Bedarf gibt. Wir wollen die Zukunft im Gesundheitswesen mitgestalten. Hierfür bauen wir Partnerschaften und Netzwerke mit anderen Unternehmen auf, die diese Vision teilen. Bei der Forschung und Entwicklung neuartiger Arzneimittel fokussiert sich Astellas auf die Therapiegebiete Onkologie, Urologie, Nephrologie und Transplantation. www.astellas.com/de.


 

Kontakt für Fragen und weitere Informationen:

Redaktion
WE-Communications
Sandstraße 33
80335 München
Tel.:     +49 89 62817585
E-Mail:   [email protected]
www.we-worldwide.de

Herausgeber
Astellas Pharma GmbH
Ridlerstraße 57
80339 München
E-Mail: [email protected]
www.astellas.com/de

 

Referenzen

1Nordverbund Niere – Save the Kidney e. V.: https://www.savethekidney.de/. Letzter Zugriff Februar 2023.

2gesund.bund.de: Chronische Nierenerkrankung: https://gesund.bund.de/chronische-nierenerkrankung. Letzter Zugriff Februar 202

3Europäisches Parlament: Parlamentarische Anfrage O-000005/2022: Ein systematischer Ansatz der EU in Bezug auf chronische Nierenerkrankungen. https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/O-9-2022-000005_DE.html. Letzter Zugriff Februar 2023

4World Kidney Day: https://www.worldkidneyday.org/wkd-2023-german/. Letzter Zugriff Februar 2023.

5Bundesverband Niere e. V.: Die Niere: https://www.bundesverband-niere.de/informationen/die-niere. Letzter Zugriff Februar 2023.

6Stiftung Gesundheitswissen: Die Nieren – Aufbau und Funktion: https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/gesundes-leben/koerper-wissen/die-nieren-filteranlagen-des-koerpers. Letzter Zugriff Februar 2023.

7Deutsche Nierenstiftung: Die Gesundheits-Untersuchung (Check-up): https://www.nierenstiftung.de/wp-content/uploads/2022/08/Ansicht_Gesundheitsuntersuchung-Check-up.pdf. Letzter Zugriff Februar 2023.

8What is Chronic Kidney Disease: https://www.niddk.nih.gov/health-information/kidney-disease/chronic-kidney-disease-ckd/what-is-chronic-kidney-disease. Letzter Zugriff: Februar 2023.

 

 

MAT-DE-NON-2023-00041; erstellt: Februar 2023

MMAT-DE-NON-2024-00227; erstellt Juni 2024