1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Verarbeitung von medizinisch-wissenschaftlichen Anfragen.

2. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen

Astellas Pharma GmbH
Ridlerstraße 57, 80339 München
Telefon: 089-4544-01
Fax: 089-4544-1329
E-Mail: [email protected]

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Ihre Daten werden erhoben zur

  • Beantwortung Ihrer medizinischen Anfrage
  • Aufnahme von Unverträglichkeiten zur Weiterleitung an die Arzneimittelsicherheit

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a, c und f verarbeitet.

4. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Es werden folgende Kategorien von personenbezogenen Daten verarbeitet:

  • Kontaktdaten
  • Gesundheitsdaten

sowie vergleichbare Daten.

5. Quelle der Daten

Ihre Daten hat der Verantwortliche bei Ihnen direkt erhoben oder im Fall einer Arzneimittelunverträglichkeit vom Meldenden.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Zu den Auftragsverarbeitern, die durch das Unternehmen ernannt wurden, gehören Cloud-Service-Anbieter, sonstige Gesellschaften der Unternehmensgruppe, Anbieter von Diensten, die für die Unternehmensservices wesentlich sind, wie beispielsweise Unternehmen, die IT-Dienste anbieten, Experten und Berater.

7. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Die Daten können in Länder innerhalb und außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes, insbesondere auch in die USA, übermittelt werden. Das Unternehmen wird angemessene und geeignete Sicherungsmaßnahmen gemäß dem geltenden Datenschutzrecht zum Schutz der Daten bzw. der Datenübermittlung ergreifen.

8. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Die Aufbewahrungsdauer für medizinisch-wissenschaftliche Anfragen beträgt 6 Jahre.

9. Betroffenenrechte

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der Verantwortliche, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten. Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27, 91522 Ansbach.

10. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die Verantwortliche durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

11. Kontaktdaten

Um Ihre Datenschutzrechte wahrzunehmen, übermitteln Sie ihre Anfrage bitte hier.

Letzte Aktualisierung: 10.01.2019

AST/2018/0006/DE(1)